Etwas Geographie

karte

Mit der  Baar bzw. Baarhochmulde wird, die in Ihrem Kerngebiet auf etwa 700 – 900 Metern über Meeresniveau gelegene Hochebene in Südwestdeutschland, zwischen den südöstlichen Ausläufern des Schwarzwaldes im Westen und der Schwäbischen Alb im Osten, bezeichnet. Im Süden grenzt die Baar an die Schweiz.

Die naturräumliche Baar umfasst die Fläche von 410 km². Der Nordosten der Baar ist eine tiefe Täler zergliederte Landschaft mit Zeugenbergen des Jura, wie der „Hohe Karpfen“ und der „Hohe Lupfen“. Die höchste Erhebung ist der Jura- Zeugenberg „Lupfen“ mit 977m ü.NHN, bekannt auch als König der Baar.

Auf der Baar liegen die Quellen von Neckar (Schwenninger Moos) und Donau (Schloßpark Donaueschingen).